Das Leben mit Pferden und Ponys im Winter – Teil 2:

Wann sollte ich mein Pferd eindecken?
Wie schütze ich mein Pferd im Winter?

Kaum werden die Tage wieder kühler, stellt sich jeder Pferdebesitzer die Frage mit den Pferdedecken.
Wer sollte sein Pferd eindecken? Ab wann ist eine Decke zwingend notwendig? 

Jeder Pferdebesitzer muss diese Fragen für sich selbst beantworten. Wichtig ist hier sein Trainingsverhalten zu berücksichtigen, die Haltungsform sowie den Gesundheitszustand und das Alter des Pferdes.

Hier nun einige Antworten und Denkanstöße als Hilfestellung für eure Entscheidung.
Jedes Pferd ist individuell, es gibt hier nicht nur einen richtigen Weg.

Muss ich mein Pferd im Winter überhaupt vor der Kälte schützen?

Nicht unbedingt! Viele Pferde benötigen theoretisch keine Decke im Winter. Möchte man sein Pferd im Winter täglich arbeiten, ist die Decke oft eine sinnvolle Tat. Durch das lange Winterfell schwitzen die Pferde sonst viel zu doll und brauchen lange, bis sie wieder trocken sind.

 

 

Nun aber zur Fragestellung: Wann sollte ich mein Pferd eindecken? Im natürlichen Lebensraum der Pferde kommen sie gut mit Kälte, Wind und Nässe zurecht und brauchen im Normalfall keine Decken. Anders ist dies bei alten und kranken Pferden sowie bei der täglichen Bewegung im Training.

Pferde produzieren im Winter langes Fell und schwitzen somit sehr schnell bei erhöhter Bewegung.

Wann sollte ich also über das Eindecken nachdenken?

  • Wenn dein Pferd regelmäßig und viel bewegt wird und kein oder wenig Winterfell produzieren soll
  • Wenn dein Pferd alt oder krank ist
  • Wenn dein Pferd zu dünnes Fell hat oder es geschoren ist

Hast du dich in der Saison für eine Decke entschieden, musst du sie auch den ganzen Winter über benutzen. Die Thermoregulierung deines Pferdes ist für dieses Jahr nicht ausreichend trainiert und ohne die Decke friert dein Pferd.

Welche Decke ist die richtige für mein Pferd oder Pony?

Es gibt Stalldecken, Regendecken, Decken mit Halsteil usw. – für jeden Bedarf gibt es die richtigen Decken. Da kann man schnell den Überblick verlieren.

4 Tipps für die richtige Auswahl der passenden Decke:

  • Die richtige Dicke
  • Das richtige Material
  • Die richtige Größe
  • Die richtige Passform

Wie dick sollte die Decke sein?

Wenn die Pferde schon im Spätsommer kein dickeres Fell produzieren soll, kann man mit deiner dünnen Decke für die Nächte anfangen. Anschließend kommen dünne Übergangsdecken, die aber nur bis 15 Grad verwendet werden sollten.

Dickere Decken, bis 300 g, können bei Temperaturen unter 5 Grad verwendet werden.

Sollte dein Pferd geschoren sein, ist es besser eine dickere Decke mit ca. 400g-Füllung zu verwenden.

 

Pferde sollten unter der Decke auf keinen Fall ins Schwitzen geraten. Hierdurch entsteht beispielsweise Hitzestau oder später wieder eine Unterkühlung durch nasses Fell.

Das richtige Material:

Pferdedecken werden in Stall- und Außendecken unterschieden.

Stalldecken sind warm, aber nicht wasserabweisend. Steht dein Pferd draußen, sollte eine wasserabweisende Decke verwendet werden. In regenstarken Zeiten ist es wichtig, eine hohe Wassersäule zu haben, damit dein Pferd oder Pony auch an langen Regentage kein Nasses Fell bekommt.

Wie messe ich die richtige Größe für die Pferdedecke?

Beim ausmessen des Pferdes, für den richtigen Sitz der Decke, wird der Abstand zwischen Widerrist und Schweifansatz gemessen. Das Maßband liegt hierbei auf dem Rücken auf.

Es kann aber auch sein, dass man bei 145cm eine Deckengröße von 140 oder 150 benötigt. Dies hängt dann mit der Brust des Pferdes zusammen. Schlanke Pferde können oft eine kleinere Größe tragen, muskulöse Pferde hingegen benötigen oft eine Nummer größer.

Halsteil ja oder nein?

Dies kann jeder Pferdebesitzer selbst entscheiden. Grundsätzlich produziert der Hals durch die Muskeln genügend wärme, auch bei geschorenen Pferden.

Nun habt ihr Einiges über Pferdedecken gelernt. Im nächsten Beitrag geht es um die mangelnde Bewegung im Winter – 5 Tipps um Bewegungsmangel vorzubeugen.

Nun habt ihr Einiges über Pferdedecken gelernt. Im nächsten Beitrag geht es um die mangelnde Bewegung im Winter – 5 Tipps um Bewegungsmangel vorzubeugen.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Abonniere unseren Newsletter und erhalte regelmäßig die neusten Informationen über EQUIOR.
Erhalte interessante Angebote und bleibe immer auf dem laufenden. ♥

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

30% Rabatt*

Auf alle Inseratspakete.
Einfach am Ende der Inseratserstellung den Code eingeben.

EQUIOR30

Jetzt Teilen und Freude schenken

Share on facebook
Share on google
Share on whatsapp
Share on xing
Share on email
Share on print

*3 Monatsraten 30% günstiger, danach zum normalen Preis (siehe Preisübersicht). Nach Beendigung des Vertrages endet die Inseratslaufzeit. Alle Preise verstehen sich inklusive 19% Mwst. Gültig bis 31.07.2020